Get Adobe Flash player

Get Adobe Flash player

Lena Malmborgs drittes Album “Paris to Berlin” scheint zu gleichen Teilen inspiriert von alter Gospelmusik wie von Popanleihen aus den 80ern. Zwei eigentlich recht verschiedene Genres, die hier im Zusammenspiel dennoch Sinn ergeben. Nicht zuletzt die Zusammenarbeit mit Mats Björke (MANDO DIAO) als Produzent hat Lenas Musik gleichsam auf ein neues Level geführt.

“Before starting the recordings we listened a lot to traditional gospel tunes,” sagt Lena. “We took inspiration from their desperate and rough sound and used that to create a modern sound that still had that old burning fire.”
Mats und Lena kannten sich bereits lange und gut  – musikalisch wie persönlich, als es an die Aufnahmen ging, so dass die Arbeit zunächst recht leicht von der Hand ging. Auf halbem Weg allerdings schien ihnen plötzlich die Inspiration auszugehen, und sie entschieden, eine Pause einzulegen.

Zwei Jahre zuvor, kurz vor den Aufnahmen zu ihrem 2. Album „Real Love“, hatte Lena einen vierwöchigen Urlaub in Europa verbracht. Die Stadt, die seinerzeit den größten Eindruck auf sie gemacht, und die sie am meisten inspiriert hatte, war Paris. Das im Hinterkopf beschloss Lena, dass ein Tapetenwechsel die Antwort auf ihren aktuellen Inspirationsverlust sein könnte. Paris stand nicht zur Verfügung, aber auf Tour im Vorprogramm von FRISKA VILJOR, fiel die Entscheidung. Lena entschloss sich, nach Berlin zu ziehen. Kurz entschlossen brachte sie gleich noch FRISKA VILJOR (ihren Lebensgefährten Daniel und ihren guten Freund Joakim) und ihren Sohn Olle mit und verbrachte hier das gesamte Frühjahr 2010.
“This was probably the best thing that could have happened,” sagt Lena. “I took long walks, spent a lot of time with Olle in the parks, cooked a lot of food, had beers with the boys, won a Yatzy tournament, made new friends, had old friends visiting, enjoyed life and didn´t think that much about my music.”

Vielleicht war es eine Kombination aus den netten Menschen von Berlin, herrlichen Parks, unzähligen Bars und die Möglichkeit, das Haus in Pyjamas zu verlassen, das dazu führte, dass Inspiration und Motivation zurückkehrten. Und damit das Verlangen, ihr angefangenes Album zu beenden. Lena zog zurück nach Stockholm und beendete mit Mats die Aufnahmen. Jetzt hat sie eine neue Lieblingsstadt und ein neues Album: „Paris to Berlin“: Eine Zeit der Passage, ein abgeschlossener Zyklus.


Fakten zu ihren Songs:

Im Dezember 2009 lernte Lena in einer New Yorker Bar Eugene Charrington kennen, einen Dichter, der seinen Lebensunterhalt als Fahrradkurier bestritt: ”Messenger Blues” ist eines seiner Gedichte, von Lena musikalisch arrangiert.

”It´s Time For A Decision” ist ein Lied über den Beginn einer Liebe, das falling in love. Es ist ein Duett mit Carl Norén von SUGARPLUM FAIRY.

In ”Världens finaste gosse” (Der schönste Junge der Welt) singt Lena über ihre größte Liebe, ihren 2jährigen Sohn Olle.

”Until You Say Goodbye” ist Lenas Tante gewidmet und beschäftigt sich mit der Idee des Selbstmordes. Die zweite Stimme singt Elin Sigvardson.

In “Killer”, singt Lena über einen bizarren Doppelmord in einem kleinen Ort in Schweden.

Quotes:

„Das zweite Album … mag vordergründig angenehm nach altmodischem Standard-Soul-Jazz-Pop klingen, aber Malmborg lässt sich nicht umsonst im Fußball-Trikot fotografieren.“ (Birgit Fuß, Rolling Stone)

„Ihr zweites Album macht einen staunen: Wunderbare Soul-Chöre, Bebop-Anleihen, düstere Bluesballaden – es gibt scheinbar nichts, was die Schwedin nicht kann… Das ist echte Liebe.“ (F. Lähnemann, stereoplay)

„Lebendig und zeitgemäß…“ (Ullrich Maurer, Westzeit)

“This is an amazingly well-produced, energetically performed album. Striking just the right balance between edgy and smooth, Lena Malmborg’s superb album is for me, one of the nicest surprises of the year so far.” (Kevin Renick, It’s a trap about)

“If this debut represents her conversion, then we are all better off for the experiences that enabled her to bring us this amazing piece of work.” (Ernest Morrell, Desert Highway Music about “A new time, a new life, a new religion”)

Ticket Info

Tickets erhältlich in allen Filialen der steiermärkischen Sparkasse, Ö-Ticket und an der Abendkassa.
Verbindliche Reservierungen zum VVK Preis unter klaus@sublime.at

Die Angaben der Preise setzen sich wie folgt zusammen:
SP7 | VVK | AK

Newsletter

Die Freie Bühne

Ihr wollt auf der Sublime Bühne stehen?

Ihr wollt bei der "Freien Bühne" mitmachen oder die Chance haben als Supportband zu spielen?

Meldet euch an und ihr werdet in den Pool aufgenommen!

Meldet euch an!