• Samstag, 01 März 2014 - 22:15 Uhr
  • Tickets: 5,- / 6,- / 8,-
  • Info: Support: PLASTIC KARMA

Get Adobe Flash player

Get Adobe Flash player

Get Adobe Flash player

Das deutsche Label DEVILDUCK ist ja bekannt für seine gute Spürnase, u.a. veröffentlichte die Plattenfirma auch das erste (und wahrscheinlich noch immer beste) FRISKA VILJOR Album.

Speziell Freunde vom US-Indie Rock der frühen Neunziger (Modest Mouse, Built To Spill, Pavement, etc) sollten hier genauer hinhören…

Nachdem THE DOPE im letzten Jahr ihren DevilDuck-Einstand mit der 7“-Single „Monsters Of Fuck You All“ gegeben haben, folgt nun das Album „Hinterlandia“. Das bavarische Duo möchte es uns bestimmt nicht leicht machen und hat ihren sperrig-melodischen Sound nun entsprechend weiter entwickelt und dabei sogar Hymnen geschaffen....

2010 erschien ihr viel gelobtes Album „Into The Woods“ und nach ausgiebigem Touren und Supportshows u. a. für Yuck und The Pains Of Being Pure At Heart zogen sich THE DOPE auf einen bayerischen Bauernhof zurück, um Monsters Of Fuck You All aufzunehmen, die als Vinylsingle im Februar letzten Jahres erschien. ‚Mother’s Boy Toyed With An Idea’ findet sich zum Glück auch auf dem Album wieder. Im folgenden tourten sie dann als Support von Bands wie Cursive, White Rabbits, Band Of Skulls und reüssierten auf dem Reeperbahn- und On3-Festival.Aufgenommen haben sie das Album übrigens in langwieriger Home-Recording-Art auf dem Land, während sie es zum Mischen in die begabten Hände von Sir Simon Frontzek gegeben haben, bevor es dann zumindest das Album, zum Mastern bei Doug van Sloun (Bright Eyes, The Faint, Cursive, Azure Ray, Talking To Turtles), schon mal über den großen Teich geschafft hat...

 

REVIEWS:

„…The Dope beweisen mit ihrem Album aufs Neue, dass sie aus großem amerikanischen Indie-Rock eine Melange zaubern können, die vor Eigenständigkeit nur so strotzt und nach nichts anderem klingt, als nach The Dope höchstpersönlich. Verwechslungen ausgeschlossen." (BR.de , 4.5/5*****)

„…Musikalisch jedenfalls stehen The Dope unzweideutig in der traditionellen Gitarren-Schrammel-Indie-Ecke mit Hang zur Lo-Fi-Ästhetik und bedeutungsschwangeren bzw. –schweren Texten. Und befinden sich so in bester Gesellschaft von Hüsker Dü, Dinosaur Jr., Built To Spill und Two Gallants. Den Letztgenannten dürften sich die beiden Bayern besonders verbunden fühlen– Duos unter sich, sozuagen.“ (JOINMUSIC, 7/10)

„…Smarte Klänge machen Hinterlandia zu etwas Zeitlosem, was aber durchgehend spannend und anregend daherkommt. Langeweile ist während der gesamten dreizehn Stücken ein Fremdwort. Die Musik ist zwar chillig, aber nicht träge, was gerade im Indie-Rock nicht immer einfach zu verbinden ist. (MUSIKANSICH.de , 8/10)

„…The Dope präsentieren uns auf “Hinterlandia” vorwiegend experimentell angelegte Stücke, die musikalisch zunächst hörbare Einflüsse von Modest Mouse und Built To Spill aufweisen, dennoch den eigenen Stil ihres Debüts fortführen und weiterentwickeln.“ (MUSICHEADQUARTE.de)

Ticket Info

Tickets erhältlich in allen Filialen der steiermärkischen Sparkasse, Ö-Ticket und an der Abendkassa.
Verbindliche Reservierungen zum VVK Preis unter klaus@sublime.at

Die Angaben der Preise setzen sich wie folgt zusammen:
SP7 | VVK | AK

Newsletter

Die Freie Bühne

Ihr wollt auf der Sublime Bühne stehen?

Ihr wollt bei der "Freien Bühne" mitmachen oder die Chance haben als Supportband zu spielen?

Meldet euch an und ihr werdet in den Pool aufgenommen!

Meldet euch an!